• Jonas M. Light

Fantasyroman-Showdown: Tad Time vs. Game of Thrones



Ring frei für den nächsten Fantasy-Showdown. Während im letzten Special Herr der Ringe gegen den Herausforderer Tad Time in den Ring stieg, so haben wir es diesmal mit einem weiteren Knaller zu tun. Ladies & Gentlemen, we proudly present: Game of Thrones vs. Tad Time Worum genau geht es im Fantasyroman-Showdown? Als Leser stelle ich mir immer wieder die Frage, welches Buch mir Spaß machen könnte und gut zu meinen Lesevorlieben passt. Die vorherrschende Frage lautet dabei: Welche Story-Elemente gefallen mir besonders gut und finden sich vielleicht so auch in einem anderen Buch wieder? Der Fantasy-Showdown greift zwei Bücher oder Bücherserien aus dem Fantasy-Genre auf und vergleicht diese Story-Elemente miteinander. Wieso denn jetzt Schwergewicht gegen Leichtgewicht? Game of Thrones ist vor allem mit dem Beginn der achten Staffel am 14.04.2019 wieder in aller Munde. Schaut euch einfach mal den Suchverlauf in Google Trends an und euch wird die Kinnlade runterklappen. Selbst „High-Frequency-Suchen“ wie „Lieferservice“ oder „Pizza bestellen“ machen gegen das Fantasy-Schwergewicht keinen Stich.

Keine süßen und »geleckten« Elfen Im Vergleich zu Tolkiens Vorzeigewerk Herr der Ringe wirkt Game Of Thrones brutaler und unberechenbarer. Geleckte Elfen oder redliche Söldner findet man hier selten – jeder Charakter hat seine Ecken & Kanten, kann urplötzlich vom gefeierten Helden zum Mörder werden und der Leser hat Schwierigkeiten auszumachen, wen er denn nun Gut oder eher Böse findet.

Tad Time: Endlich kurze Fantasy! Die Fantasyserie TAD TIME ist noch relativ jung und muss sich erst noch ihre Lorbeeren verdienen. Die Mischung aus Fantasy und Superhelden-Action mit einer Prise Humor erinnert entfernt an Groschenromane wie Geisterjäger John Sinclair und bietet kurzweiliges Lesevergnügen. »Kurzweilig« auch deswegen, weil jeder Band um die 100 Seiten hat und somit wie eine spannende TV-Serie von Netflix & Co. konsumiert werden kann. Gemein hat sie mit Game of Thrones, dass der Leser Schwierigkeiten hat, zu unterscheiden, ob Gut = Gut und Böse = Böse ist. Dann wollen wir doch mal schauen, wie sich die beiden Fantasy-Heroes im direkten Vergleich schlagen. Hier kommt die Infografik:


Was bedeuten die Schwert-Symbole? Je mehr Schwerter ein Story-Element hat, desto höher der jeweilige Anteil. Nehmen wir z. B. Action. Hier haben beide Romane mit jeweils drei Schwertern voll abgesahnt, d. h. es wird gekämpft & geschwartet, dass es kracht. Die Skala reicht von null Schwerter (kein Anteil) bis drei Schwerter (hoher Anteil). Wie ist „Sprache“ und „Magie“ zu verstehen? Ein Wort noch zum Story-Element Magie. Hier ist nicht die Komplexität des Magie-System entscheidend, sondern einfach, ob im Buch Zauberer vorkommen und oft gezaubert oder gehext wird. Simpel also. Bei „Sprache“ geht es darum, wie bildgewaltig der Autor ist und ob er evtl. sogar eine eigene Sprache (das hat Tolkien tatsächlich ja für Herr der Ringe) für das Buch verwendet hat. Kostenlose Leseprobe Fantasyroman Tad Time >


0 Ansichten