• Jonas M. Light

Literatur-Sensation: Fantasy-Autor schreibt jetzt Krimis


Fantasy-Autor Jonas schreibt jetzt Krimis

Der Kommissar zückte seine Waffe und drückte leise die Türklinke herunter. Dann trat er in den Raum …


So oder so ähnlich geht es in Krimis zu … hab ich mir sagen lassen. So richtig weiß ich es aber eigentlich nicht, da ich Fantasyromane schreibe. Hin und wieder lese ich mal einen Thriller, aber Krimis … eher mache ich da einen Bogen rum. Bis jetzt. Denn als die Einladung unserer Autorengruppe aus Fulda zur Tatortlesung kam, musste ich etwas machen, was ich noch nie vorher getan hatte: einen Krimi schreiben.


Schnappatmung und Schockstarre: So muss sich eine Leiche fühlen (also kurz vor ihrem Ableben)

Jetzt weiß ich es. So muss sich tatsächlich eine Leiche anfühlen. Als meine Autorenfreunde mir mitteilten, dass ich einen Krimi schreiben sollte, stellte ich mich erstmal tot. Sicher, sie fassten mich mit Samthandschuhen an und formulierten es honigsüß, damit ich nicht erschrak. Aber so macht es doch ein Killer schließlich auch mit seinem Opfer, oder? Es folgten Schnappatmung und die Schockstarre nach ein paar Minuten. Ich und Krimi? Ein Fantasy-Autor, der in fremden Genres wildert?



Let’s go: Pistolenhalfter umgeschnallt und ab dafür …

Es half ja alles nix. Ich musste mir eine Geschichte ausdenken. Einen Tatort. Einen Ermittler … oder besser zwei. Einen Mordfall. Aber machte das denn auch einen Mordsspaß? Doch der Reihe nach. Erfahrung mit Monstern, Kampfsituationen und bestialischen Morden hatte ich ja schon durch meine Fantasy-Erfahrung. Diese Pluspunkte warf ich einfach in die Waagschale, und die Schnappatmung wurde ein bisschen weniger. Konnte es vielleicht so eine Art Fantasy-Krimi werden? Noch weniger Schnappatmung … ja, genau. So würde ich es machen.


Ein Kommissar und sein Zaubergürtel. Wieso eigentlich nicht?

Tja, und am Ende ist der Krimi so eine Art Best Of zwischen der achten Episode von Tad Time »Der Schattenhexer« und den englischen Krimi-Serien Miss Marple oder Sherlock Holmes geworden.


Ermittler Tad macht sich mit seinem Partner Zaubergürtel Kwyx auf, einen rätselhaften Fall zu lösen, bei dem eine Perle aus dem Besitz der wohlhabenden Mrs. Brimstone gestohlen wurde.

Dargeboten wird der Mini-Krimi exklusiv am 22.03.2020 bei der Tatortlesung Fulda im wunderschönen Ambiente des Kino 35. Die beiden Schauspieler Harry Fritz und Anja Medler werden dabei den verschiedenen Charakteren ihre Stimme leihen. Und wer weiß, vielleicht finde ich ja irgendwann doch noch richtig Lust am Schreiben eines Krimis. Erstmal bleib ich aber bei der Fantasy, versprochen ;-)

0 Ansichten