• Jonas M. Light

Umfrage: Was ist dein Lieblings-Fantasyroman? Das sind eure Favoriten!



Im letzten Monat habe ich zwei Posts auf Facebook und Instagram mit dem Titel „Was ist dein Lieblings-Fantasyroman?“ abgefeuert und dabei ein paar erstaunliche Entdeckungen gemacht. Buchtitel und Fantasyserien, die ich so noch nicht gehört habe. Aber schaut selbst, welche spannenden Titel von euch genannt wurden.


Eure Fantasy-Lieblinge auf Facebook

Auf Facebook dominieren gleich zwei Fantasyreihen und ein absoluter Klassiker die Kommentare. Hier eure Lieblinge:


  • Die Unendliche Geschichte (Michael Ende): Ein absoluter Klassiker, der in keinem Bücherregal fehlen darf und den jeder Fantasyfan gelesen haben sollte. Darin muss der jugendliche Held Atreyu in die fantastische Welt Phantásien reisen, um der kindlichen Kaiserin zu helfen. Diese leidet an einer rätselhaften Krankheit und nur Atreyu kann ihr helfen. Ob er es schafft, wird hier selbstverständlich nicht verraten … das müsst ihr schon selbst herausfinden.


  • Beautiful Creatures (Kami Garcia und Margaret Stohl): Eine Romanserie, die (wusste ich tatsächlich nicht) sogar verfilmt wurde und im Deutschen unter den Titeln Sixteen Moons, Seventeen Moons, Eighteen Moons etc. veröffentlicht wurde. Darin verliebt sich der junge Ethan in seine Mitschülerin Lena und ahnt nicht, dass sie ein dunkles Geheimnis verbirgt: sie entstammt einer uralten Hexenfamilie. Wuahhhh … schnell weiter mit dem nächsten Titel …


  • Tad Time (Jonas M. Light): Okay, okay, hier hat tatsächlich eine Bekannte die Finger im Spiel gehabt und meine Fantasyserie genannt. Der Protagonist Tad Parker begegnet einer rätselhaften Frau, die aus den Flammen eines Feuers entsteigt und ihn auf eine abenteuerliche Reise entsendet. Dabei muss er in einer Fantasywelt gegen finstere Schattenwesen kämpfen und den Bewohnern mit seinen neu entdeckten Superkräften (die immer wieder anders sind) zur Seite stehen. Eine kostenlose Leseprobe mit über 40 Seiten bekommt ihr übrigens unter folgendem Link: Gratis Leseprobe Tad Time >



Eure Fantasy-Lieblinge auf Instagram

Auf Instagram liefen ein paar mehr Kommentare ins Postfach rein und dabei sind gleich mehrere absolute Klassiker. Doch seht selbst:

  • Harry Potter (Joanne K. Rowling): Hätte mich auch gewundert, wenn diese absolute Kultserie nicht dabei gewesen wäre. Die Abenteuer des jungen Zauberlehrlings Harry in einer fantastischen Parallelwelt Englands gegen Ende des 20. Jahrhunderts sind so bekannt, dass ich hier nicht weiter darauf eingehen brauche (ihr wisst da eh besser Bescheid als ich). Wer allerdings ein paar Tipps braucht, was er denn nach Harry Potter lesen sollte, der klickt sich auf folgenden Post durch: Was lesen nach Harry Potter >


  • Der goldene Kompass (Philip Pullman): Die Romanvorlage wurde wie auch Harry Potter verfilmt und vermischt gekonnt Fantasie und Wirklichkeit. Die Trilogie teilt sich auf in: Der goldene Kompass (1) · Das magische Messer (2) · Das Bernstein-Teleskop (3)


  • Die Belgariad-Saga (David Eddings): Diese Fantasyserie wurde von 1982–1984 veröffentlicht und besteht aus fünf Bänden. Schauplatz ist eine mittelalterliche Welt mit Magie und vielen fantastischen Wesen. Klingt auf jeden Fall so interessant, dass die Serie mittlerweile auf meinem Einkaufszettel steht.


  • Das Lied der Dunkelheit (Peter Brett): Auf der Website vom Heyne-Verlag sind bislang sechs Bände dieser Fantasyserie abgebildet, die ausnahmslos super bewertet sind. Wer auf Herr der Ringe steht, sollte mit dieser Reihe glücklich werden, denn der Umfang mit ca. 600 Seiten pro Band ist gewaltig. Im Englischen heißt die Serie übrigens „Demon Cycle“ und lässt darauf schließen, worum es geht: Dämonen, die jede Nacht in unsere heimelige Welt einfallen. Klingt spannend …


  • Die Chroniken des eisernen Druiden (Kevin Hearne): Jetzt mal eine Urban- Fantasyserie, die auf immerhin neun Bände kommt, von der alle als Hörbuch vertont wurden. Ein irischer Druide erlebt darin eine abenteuerliche Reise und trotzt seinen Widersachern aus der Götter- und Feenwelt.


  • Die Weitseher-Romane (Robin Hobb): Epische Fantasy mit Hof-Intrigen und einem Schuss Game of Thrones (ups, wo ist denn eigentlich die Serie hier genannt?). Denn auch hier dreht sich alles um einen Bastardsohn, der zu mehr bestimmt ist, als nur den Hof zu fegen ;-)


  • Weaveworld (Clive Barker): Last but not least ein Dark Fantasy Roman aus dem Jahr 1987. Darin geht es um eine magische Welt, die in einem Wandteppich versteckt ist. Klingt so cool, dass ich das auf jeden Fall mal anlesen werde.



Ein riesiges Dankeschön an alle, die hier mitgemacht und ihre Tipps geteilt haben. Wenn ihr noch mehr Bücher aus dem Bereich der Fantasy kennenlernen wollt, dann lest auch meinen Artikel: Die besten Fantasybücher für Jugendliche und Erwachsene >

0 Ansichten