Tad Time
Die etwas andere Roman Fantasy Serie!

karussell_tadtime_buecher.png

Eines vorneweg: Tad Time ist keine Fantasy TV-Serie, ABER mindestens genauso spannend. Also lies ruhig weiter, damit ich dich überzeugen kann ;-)

Ich kenne das doch auch: Da fängt man an so eine geniale Romanserie wie Game of Thrones zu lesen an und zwischendurch merkt man, entweder:

 

  • a) dass man nicht mehr hinterherkommt, weil die Bücher immer dicker werden

  • b) der Autor selbst mit den Folge-Episoden nicht hinterherkommt und man zu einer anderen Serie greift

Das Gute ist: Ich habe in beiden Fällen eine super Lösung ...

Denn die Tad Time Fantasy Serie ist deine Eintrittskarte in eine völlig neue Welt der Fantasy-Unterhaltung.

Doch lass uns vorneweg noch ein wenig bei den bekannten Fantasyserien bleiben. Hier eine Übersicht einiger höchst bekannter Fantasyserien, die in Romanform (und später vielleicht sogar als TV-Serie oder Film) erschienen sind:

 

  • Game of Thrones · George R. R. Martin

  • Harry Potter · Joanne K. Rowling

  • Eragon · Christopher Paolini

  • Die Shannara Saga · Terry Brooks

  • Geisterjäger John Sinclair · Jason Dark

  • Warrior Cats · Erin Hunter

  • Die Zwerge · Markus Heitz

  • Scheibenwelt-Romane · Terry Brooks

  • Die Saga vom Dunkelelf · R. A. Salvatore

  • The First Law Buchserie · Joe Abercrombie


(Hinweis: Wenn du eine Übersicht der besten Fantasyromane für Jugendliche & Erwachsene suchst, habe ich hier einen guten Beitrag für dich: Die besten Fantasybücher >)

Was haben all diese Fantasy Serien gemeinsam?

Wenn man sich ein wenig genauer mit Roman Fantasy Serien beschäftigt, dann stechen die folgenden Punkte hervor:

  • großer Umfang pro Episode (Geisterjäger John Sinclair ausgenommen)

  • eine Vielzahl an Charakteren (siehe GoT)

  • Abhängigkeit der Episoden voneinander

  • Mehrdimensionalität: kein simples Gut/Böse-Schema

Ja, und? Jetzt aber mal Petroleum bei den Drachen ...

Ganz einfach: Es wird Zeit für eine neue Fantasyserie, die alles ein bisschen anders macht. Denn:
 

  • c) die Menschen haben weniger Zeit

  • d) die Aufmerksamkeitsspanne sinkt

  • e) wir suchen einen Mehrwert – selbst wenn wir uns berieseln lassen

Kannst du das denn beweisen?

Na klar, denn es gibt eine ganz schöne Studie vom Forum Forschung & Lehre dazu. Diese sagt Folgendes aus:

»Die Zeitspanne, in der sich Menschen einem Thema widmen, wird immer kürzer.«
 

Wenn du jetzt sagst, dass die Punkte a–e zutreffen, dann herzlich willkommen im Club der neuen Fantasy. Lass mich kurz erzählen, was Tad Time anders macht …

Die Fantasy Serie Tad Time nutzt die SRR-Regel:
SRR = SHORT · REMEMBER · REFLECT

SHORT = Kurze, leicht zu konsumierende Texte, die in kurze Kapitel und Szenen unterteilt sind.

REMEMBER = In allen Texten befinden sich so genannte Ankerpunkte, an die sich der Leser gut erinnern kann.

REFLECT = Auf der Heldenreise entwickelt sich der Charakter des Protagonisten nachvollziehbar weiter. Mittels FEEL-Übungen kann der Leser die Entwicklung des Protagonisten nachvollziehen und sogar selbst anwenden.

Damit das Ganze etwas praktischer und leichter nachzuvollziehen wird, hier ein paar Beispiele:

SHORT: Episoden mit ca. 100 Seiten und kurzen Kapiteln.

Jede Episode von Tad Time ist in kurze Kapitel eingeteilt, damit man selbst kurz vor dem Schlafengehen ein Kapitel schaffen kann. Und wenn man dann einschläft, hat man trotzdem das Gefühl, ein ganzes Stück im Buch weitergekommen zu sein ;-)

Hier ein Ausschnitt aus Tad Time #4: Pfad der Schatten. Du wirst sehen, wie leicht du in das Kapitel reinkommst

teil4_3d_cover.png
ebook_cover_teil4.png

Der Vogel ohne Flügel

„Was habe ich dir gesagt! Er wird niemals ein echter Schattenwart werden! Selbst deine Worte im Wind werden ihn nicht vor dem nächsten Unheil bewahren.“
Die Stimme klang noch schneidender und bestimmter als zuvor und hallte durch die frische Höhlenluft im Raum des Orakels.

„Deine Worte langweilen mich. Was macht dich so sicher, dass er die Prüfung nicht bestehen wird?“ Fay trat einen Schritt auf die grüne Flamme zu, die im Raum des Orakels erschienen war. In ihr waren klar und deutlich die Umrisse einer Gestalt zu sehen, die an einer großen Holztafel saß und Wein aus einem Glaskelch trank, der reichhaltig mit kostbar aussehenden blauen Steinen verziert war.

 

Die Gestalt lehnte sich zurück und stützte ihr Kinn auf ihrer Hand auf. Sie verharrte noch einen Moment in dieser Pose, ehe sie antwortete.

„Eine alte Geschichte unseres Volkes erzählt von einem Vogel, der fliegen wollte. Er hatte jedoch von Geburt an nur zwei verkrüppelte Flügel und wurde daher bei seinen Flugversuchen von den anderen Vögeln stets belächelt. Eines Tages stand er auf einer Felsklippe und sprang vor den Augen der anderen hinab. Eine Windböe erfasste ihn und trug seinen federleichten Körper durch die Luft. ‚Seht, ich kann fliegen‘, rief er hinaus. Doch als die Windböe verebbte, stürzte er in die Tiefe. Die anderen Vögel waren entsetzt und flogen ihm hinterher. Doch als sie ihm helfen wollten, hackte der Vogel auf sie ein und schlug mit seinen Stummelflügeln um sich. ‚Ich kann fliegen‘, schrie er immer wieder im Wahn, ehe er auf dem Boden aufschlug. Er weinte gar bitterlich, als er im Sterben lag und merkte, welchem Irrtum er zeit seines Lebens erlegen war.“

Die Gestalt beendete die Geschichte mit einem lang gezogenen Atemzug und nippte dann an ihrem Weinglas. Sie ließ den Geschmack des fruchtigen Rotweins im Mund wirken, spürte dem einzigartigen Geschmack nach Mondtraube und Yobi-Beere nach, ehe sie fortfuhr.

„Dieser Schattenwart war in seinem ersten Kampf nicht nur leichtsinnig, sondern zutiefst überheblich. Damit hat er nicht nur deins, sondern unser aller Leben aufs Spiel gesetzt. Er hört nicht auf deine Befehle und sollte daher des Elysariums verwiesen werden.“

 „Sein Name ist Tad“, stellte Fay klar. Sie ging einen Schritt auf die Flamme zu. „Deine Geschichte eignet sich durchaus, um kleine Kinder zu beeindrucken, doch sie hat einen entscheidenden Makel.“

„Welchen?“, zischte die Gestalt.

„Sie ist noch nicht zu Ende. Genau wie die von Tad!“

Locker durchgelesen, oder?
Dann lass uns zum zweiten Prinzip springen.

REMEMBER: Leicht zu merken und leicht nachzuschlagen

Sorgsam eingestreute Schlüsselmomente machen Tad Time extrem einprägsam. Zudem gibt es in jedem Buch und auch online eine FAQ-Seite, in der die wichtigsten Punkte zusammengefasst sind. Und wenn du mal eine Episode verpasst hast, kein Problem! Auf dem Tad Time Youtube-Channel findest du kurze Episode-Guides (Vorsicht Spoiler!), in der Autor Jonas M. Light alle Fantasy Episoden in Schnelform zusammenfasst.

Hier ein Ausschnitt:

Und ab zum dritten Prinzip ...

REFLECT: Übungen zum Nachmachen!

Da der Protagonist Tad während seiner abenteuerlichen Reise Superkräfte entwickelt, soll auch der Leser sich an einigen schönen Übungen ausprobieren. In jedem Band gibt es die so genannte FEEL-Übung, die jeder Leser ausprobieren kann. Das können Übungen zur Stressbewältigung, inneren Kraft und Achtsamkeit sein. Ziel ist es, in jedem Fantasy Buch einen kleinen Mehrwert mitzugeben, damit man im Alltag selbst ein wenig „Superpower“ entwickeln kann ;-)

Hier ein Beispiel, wie eine solche Übung ausschaut:

Den Berg rufen

Zum Nachmachen absolut geeignet.
Probier’s einfach aus :-)

 

  1. Du bist gestresst, orientierungslos und fühlst dich nicht? Dann schließe die Augen und konzentriere dich auf deinen Atem.
     

  2. Verfolge, wie die Luft in deinen Körper einströmt, deinen Brustkorb sowie Bauch ausfüllt und dann deinen Körper wieder verlässt.
     

  3. Stell dir vor, wie du auf einem hohen Berg sitzt, der von Wäldern umgeben ist. Spüre die Verbundenheit mit der Natur, die gewaltige und unverrückbare Masse des Berges unter dir und wie er dich mit der Erde verbindet.
     

  4. Mit jedem Einatmen nimmst du die Kraft des Berges in dir auf, spürst seine Stärke und Standfestigkeit.
     

  5. Spüre deinen Empfindungen nach, kehre dann wieder zurück zum Atem und öffne langsam deine Augen.


Sei einfach und spüre dich …
deine Fay

Die Bewertungen von Tad Time auf amazon.de und lovelybooks.de zeigen, dass die SRR-Formel aufgeht. Die kurzen Kapitel und die FAQs samt Episoden-Guides werden immer wieder in den Kommentaren genannt:

»Perfekt für Menschen, die gerne lesen, aber wenig Zeit haben.«
(Bewertung »Tad Time #8: Der Schattenhexer« | lovelybooks.de)


»Ein süßes kleines Büchlein, welches ich sehr schnell durchlesen konnte, obwohl ich wenig Zeit zum Lesen hatte. Das Buch ist perfekt für Zwischendurch oder um noch schnell ein Buch am Abend zu lesen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.«
(Bewertung »Tad Time #8: Der Schattenhexer« | lovelybooks.de)

»Der 8. Teil der Serie Tad Time taucht tiefer in die Schattenwelt ein und baut trotz seiner Kürze Spannung auf, die bis zum Schluss gehalten wird.«
(Bewertung »Tad Time #8: Der Schattenhexer« | lovelybooks.de)

»Wer kurze Storys mag ist hier genau richtig. Kurz, knackig, spannend, super gut.«
(Bewertung »Tad Time #8: Der Schattenhexer« | amazon.de)

»Ein cooles Serienkonzept, dass mich schnell überzeugen konnte.«
(Bewertung »Tad Time #6: Die Kristallbibliothek – Teil 1« | lovelybooks.de)

»Wer John Sinclair und Co mag ist hier auf jeden Fall gut aufgehoben. Vom Umfang überschaubar, packend geschrieben und eine spannende Story (leider braucht's ein wenig um hineinzufinden, aber dann läuft's um so besser). Super Lektüre, toller Autor!«
(Bewertung »Tad Time #1: Die Stadt des singenden Segels« | amazon.de)